Laura Nucha

Eine junge Künstlerin, welche es sich zur Aufgabe gemacht hat Grenzen auszuloten.

So sieht sie auch keine Notwendigkeit darin, ihr musikalische und künstlerische

Arbeit strikte zu trennen. Vom Gesang zum Tanz zur Musik, vom Bild zum Text, von der Skulptur

zur Performance, die Kunstschaffende aus dem Kanton Schwyz erforscht

unermüdlich die Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Sparten und

versucht diese einzelnen Elemente miteinander zu verbinden.

 

Neben Country- und Blues-Einflüssen erweiterte sie ihre Liebe zur Musik auf vielen Entdeckungsreisen durch alle möglichen Musikstile. Je nach Lebensphase steckt sie ihre musikalischen Fühler in die  Rock-Szene, Ethno-World, Jazz bis zur Soul-, R'n'B-, Gospel- und Reggae-Welt. Sie lässt sich von allem begeistern , was die Luft vibrieren lässt, authentisch ist und somit ihr Herz berührt.

 

Sie absolvierte eine Lehre als Innendekorateurin, die gestalterische Berufsmaturität und den Vorkurs an der Kunsthochschule Luzern. Auch verbrachte sie ein Jahr in Hamburg an einer Musicalschule und besuchte das Jazz-Vorstudium in Luzern. All diese vielen Reisen auf der Welt haben sie geschliffen und wachsen lassen. Bei all ihren Abenteuern ist die Musik ihr ständiger Begleiter. 

 

Zur Zeit absolviert sie die Ausbildung zur Musik und Bewegungs Pädagogin an der Luzerner Musikhochschule.

 

Sie ist in diverse Projekte eingebunden und liebt es mit anderen Kunstschaffenden zusammen zuarbeiten und neue Welten zu kreieren.  

 

Mit Ihrer Band MAREA NUCHA,  vereint sie ihre liebe zur Musik und zum Tanz. 

Marea kommt aus dem Spanischen und bedeutet " Die Gezeiten. Was wohl auch dem Gemüt ihrer Musik entspricht. Mal können sie einen mit ihren tanzbaren Rhythmen den Boden unter den Füssen weg vibrieren, aber auch bei Ebbe lässt es sich gut einlullen mit ihren warmen erdigen Klägen. 

Ob geheimnisvolle Tribal - Fusion - Feuershow oder animierende Afrodance - Improvisationen, Hauptsache alles bleibt im Fluss der Gezeiten!

 


Lauras-Blog